Mitmachen
Artikel
Kampagne Wahlen 2022

Mit Schulden die Welt retten?

Angesichts der grossen Herausforderungen unserer Zeit scheinen viele Politikerinnen und Politiker in der Schweiz (und ganz Europa) das Schuldenmachen als einzige Lösung zu sehen. Bei den Massnahmen gegen das Coronavirus werden Milliarden an Staatsschulden aufgetürmt, mit der links-grünen Klimapolitik soll in den kommenden Jahren diese frivole Finanzpolitik unverändert weitergeführt werden. Einzig Bundesrat und Finanzminister Ueli Maurer meldet sich zunehmend kritisch zu Wort.

Bei dieser Sorglosigkeit wird die Schuldenproblematik längerfristig zur grösseren Gefahr als das Coronavirus und der Klimawandel zusammen. Diese Politik geht klar zu Lasten der jungen Generation, auch wenn dies noch nicht sofort spürbar ist.

Selbstverständlich sollen Gefährdete gegen das Coronavirus geschützt werden. Auch Massnahmen für den Klimaschutz sollen umgesetzt werden. Dies kann jedoch nur gelingen, wenn Innovationen gefördert werden, dem Unternehmertum gute Rahmenbedingungen geboten werden und schliesslich der Staatshaushalt so geführt wird, dass die Steuerbelastung tief ist und Investitionen in der Privatwirtschaft getätigt werden können. Damit werden auch neue, interessante Arbeitsplätze und Lehrstellen geschaffen.

«Die Schweiz ist ein grossartiges Land, gerade weil sie
immer wieder Augenmass, Bescheidenheit und Innovationskraft bewiesen hat.»

Vertrauen wir wieder mehr auf die Schaffenskraft und die Eigenverantwortung von uns Bürgerinnen und Bürgern und hören wir endlich auf mit der Massenhysterie! Die Schweiz ist ein grossartiges Land, gerade weil sie immer wieder Augenmass, Bescheidenheit und Innovationskraft bewiesen hat. Der grosse Wohlstand unseres Landes wird durch eine hohe Produktivität gewährleistet – und nicht durch einen überbordenden Staatsinterventionismus. Im Sinne der Jugend und der künftigen Generationen kann deshalb jede und jeder von uns nur zu einem Schluss kommen: JA zu innovativen Lösungen für Gesundheit und Klimaschutz – NEIN zum unkontrollierten Schuldenwachstum.

Marcel Schelbert, Alpnach

Artikel teilen
Themen
über den Autor
weiterlesen
Kontakt

SVP Schweizerische Volkspartei
Kanton Obwalden
Postfach
6060 Sarnen
E-Mail: info@svp-ow.ch

facebook/svpobwalden
instagram/svpobwalden

Neutralitätsinitiative UNTERSCHREIBEN
SRG-Initiative UNTERSCHREIBEN
Homepage SVP Schweiz

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden